Belohnung


Schneller schreiben als denken war schon immer mein Stil und meine Mama brachte mir neulich einen Zettel mit, schnell aus der Zeitung gerissen und mit einer Notiz versehen: „Wenn du so schreibst wie Du sprichst, dann schreibst Du schön:“ Von Lessing war das, Nathan der Weise ist mir aus grauer Vorzeit noch dunkel in Erinnerung, zur Auffrischung demnächst eingeplant (oder was sich sonst im Bücherregal von ihm befindet).

Vor ein paar Monaten spann sich in meinem Oberstübchen eine Idee zusammen über die geschrieben werden wollte (auch genannt: Roman) und ich begann zu tippen. Oft auch beim Schreibfix. Dann begann der Sommer und das Projekt dümpelte vor sich hin. Mit Beginn der ersten Hitzewellen stiegen nicht nur die Temperaturen in die Höhe, sondern auch mein Verlangen an der Geschichte weiterzuschreiben (Sollte ich vielleicht einen Umzug in die Wüste ins Auge ziehen? ). Auch mit so Dingen wie Formatierung mühte ich mich ab und es nahm Gestalt an, ja sogar durchgelesen habe ich mir die bis dato verfassten Texte und der Drucker hörte gar nicht mehr auf, bedrucktes Papier zu spucken und ich war erstaunt, was da schon alles geschrieben stand (allerdings mit der alten „korrekturfreundlichen“ Formatierung inklusive dreifachem Zeilenabstand; egal, es war Balsam für die Seele). Da sitze ich nun und denke, dass ich eine Belohnung verdient habe. Aber erst, wenn ich 100 Seiten beinander habe.

Und dann habe ich noch die meinige Antwort der letzten Montagsfrage gefunden: Das gilt vermutlich für so Chaoten wie mich, die alles in allerletzter Minute fertigbringen und diese Woche hätte ich noch meine Kolumne abzuliefern (zwischen 15. und 30. müsste die fertig sein, und ? erraten wann ich das Mail sende? ) Aber wo Schatten ist, befindet sich auch Licht, denn ich habe ja eine gute Ausrede, wieso ich mit dem Artikel wieder überpünktlich bin: ich brauche die 100 Seiten, weil ich mich ganz schnell belohnen will (vielleicht denke ich über das Wie in der Kolumne nach?)

Blogsignatur---freigestell-

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s