Buchstabensucht


Ja, Ihr habt richtig gehört. Süchtig bin ich. Nach Buchstaben. Den Verdacht hegte ich bereits länger, aber es ist wirklich eine Sucht. Alle Gedanken fasse ich in Worte, auch wenn ich sie nicht umgehend niederschreibe auf Papier. Im Geist werden sie umgehend formuliert.

Neulich fielen die Morgenseiten aus und ganz zappelig wurde ich, richtig zappelig bis drei handgeschriebene Seiten in meinem Morgenseitenbuch sauberst (oder mehr oder weniger lesbar) für die Ewigkeit festgehalten wurden. auch vor der Tastatur machte ich nicht halt und wie ich damit begann, konnte ich nicht mehr stoppen.

Ist das nun schon eine schwere Sucht?

Blogsignatur---freigestell-

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s